Familien Urlaub im Bayerischen Wald

 

Radfahren im Zellertal im Bayerwald

 

 

Zellertal Radweg

Radfahren im Bayer. Wald - Kötztinger LandDer Bayerische Wald ist nicht nur ein Wanderparadies, sondern hat sich in den letzten Jahren auch als Paradies für Radfahrer gezeigt. Die herrlichen Radwege durch den Bayer. Wald muss man einfach einmal beradelt haben. Die bekanntesten Radwege durch den Bayer. Wald sind der Adalbert-Stifter-Radweg und der Radweg grünes Dach um nur einige zu nennen. Aber es gibt noch weitere Radwege die die Urlaubsregion Bayrischer Wald durchziehen. Der Zellertal Radweg ist ein solcher Radweg.

Wer diesem Radweg beradeln möchte, sollte schon ein wenig Kondition mitbringen. Den die Tour beginnt bei Bad Kötzting mit rund 400 Höhenmetern und endet in Bodenmais bei über 700 Höhenmetern.

Zellertalradweg von Kötzting nach Bodenmais im Bayerwald.Von Bad Kötzting aus geht nach 4 km ins bekannte und idyllische Zellertal. Nach 5 Kilometer haben Sie schon die ersten ca. 80 Höhenmeter überwunden. Die nächste Streckenetappe ist Matzeldorf, hat die Ortschaft erreicht erfolgt der schwierigste Teil der Gesamtstrecke. Auf dem Weg ins ca. 2 km entfernte Gutenhofen hat man Steigungen bis ca. 17% zu überwinden. Von Gutenhofen aus geht es ins ca. 4 km entfernte Arnbruck. Das nächsten Etappenziele fordern nochmals einiges von Ihnen, denn nun geht es steil bergauf zuerst auf 620 Höhenmeter und bei den nächsten auf über 730 Höhenmeter. Von Arnbruck geht es ins 6 km benachbarte Blachendorf. Die letzte Etappe mit ca. 10 km Länge ist von Blachendorf an den Zielort in Bodenmais. Die ersten Kilometer dieser Etappe weisen einen Höhenzuwachs von ca. 60 Höhenmeter auf, hat man diese aber erreicht, kann man gemütlich ins Ziel radeln.

 

 

Fakten und Daten

Der Radweg in Zahlen

  • Bayerischer WaldGesamt-Länge: 31,5 km
  • Höhendifferenz: 330 Höhenmeter
  • Schwierigkeitsgrad: für trainierte Radfahrer
  • Tiefster Punkt: 408 Höhenmeter
  • Höchster Punkt: 738 Höhenmeter

 

 

Alle Sehenswürdigkeiten auf einem Überblick

  • Wallfahrtskirche Weißer Regen
  • Höllensteinsee
  • Wettzell: Institut für Geodäsie
  • Blaibacher See
  • Weinfurtner "Das Glasdorf"

 

 

Neue Wege - Neue WeltenDieses Freizeitsystem wurde gefördert durch die EU unterstützt durch die IHK in Passau sowie die Wellnesshotels in Bayern

© Diese Informationen werden zur Verfügung gestellt von Tourismusmarketing Bayerischer Wald. Änderungen bzw. Aktualisierungen können eingereicht werden bei der Tourismuswerbung des Bayerischen Waldes. Alle Angaben ohne Gewähr (Red. Niederbayern).

 

 

Winterurlaub in der Ferienregion Achslach-Lindenau

Winterurlaub in der Ferienregion Hirschenstein Bayerischer WaldIm Winter bietet Achslach 2 Skilifte, die für Anfänger genausogut geeignet sind wie für Fortgeschrittene. Langlauffans erwarten zahlreiche Loipen unterschiedlicher Länge und Schwierigkeitsgraden, die durch die traumhaft verschneite Winterlandschaft führen.

Nichtskifahrer erwarten viele herrliche Winterwanderwege, die Ihren Urlaub verschönern. Unvergessen sind die Schneeschuhwanderungen durch unsere verschneiten Wälder. Das besondere Erlebnis für Jung und Alt ist eine Pferdeschlittenfahrt durch den Winterzauberwald. Weiterhin sorgen Rodeln, Schlittenfahren, Scheeballschlachten und vieles mehr für Winterspaß bei der ganzen Familie.